2015

startete der Förderverein Historisches Museum der Rittergüter im JL Schloss Parchen e. V. ein Angebot, das sich bis heute großer Beliebtheit erfreut: Interessierte können mit dem Gutsherren Rudolph von Byern auf Zeitreise ins 19. Jahrhundert gehen und erleben, wie man damals im Schloss Parchen lebte.

https://www.foerderverein-schloss-parchen.de/


2.409 Photovoltaikanlagen

treiben im Jerichower Land den Energiewandel mit Strom aus Sonnenenergie voran.


35 Prozent

weniger Restmüll als noch im Jahr 2015 fallen heute pro Kopf im Jerichower Land an – dank einer besseren Mülltrennung


2.500 Biber

leben derzeit in Sachsen-Anhalt, knapp die Hälfte davon rund um das Jerichower Land. Noch Ende des 19. Jahrhunderts belief sich die Population der unter Schutz stehenden Nager im Bereich der mittleren Elbe auf nur 300 Tiere.


3.100 Kubikmeter

Abwasser werden in der Kläranlage Burg-Blumenthal täglich wieder in sauberes Flusswasser verwandelt.


In der einst ältesten Schuhfabrik Europas

„Conrad Tack“ lernen heute Azubis für ihr Berufsleben. Die 1883 gegründete Fabrik wurde 1998 bis 2000 zu einem modernen Berufsschulkomplex umgebaut.

https://www.bbs-burg.de/


2 – 4 Monate

dauert es, bis sich aus einem Laich in einer komplexen Metamorphose zuerst eine Kaulquappe und schließlich eine Kröte entwickelt. Im Naturschutzgebiet Bürgerholz bei Burg lebt etwa die stark gefährdete Wechselkröte.